Acht Monate

Im letzten Monat ist viel passiert.

Ich habe die Perlerei-Liebevoll wiedereröffnet und ihr habt eine tolle Nanny. Erst war der Gedanke seltsam, Euch von jemand zunächst fremden betreuen zu lassen. Doch nun bin ich fest davon überzeugt, dass es die beste Entscheidung war, für uns alle. Ich kann die Zeit mit Euch noch viel mehr genießen und wenn ich arbeite, dann kann ich Euch hören und weiß Euch in guten Händen.

Oft habe ich mich gefragt, ob ich vielleicht mal eifersüchtig sein würde, ob es mich stört, dass ihr zu einer anderen Person solch einen engen Kontakt habt. Ich bin jetzt sicher, dass ich es nicht sein werde, denn was kann Kindern besseres passieren, als von vielen Menschen geliebt zu werden?

Abends bleibt ihr länger wach damit Papa und ich noch Zeit haben um mit Euch zu lachen und kuscheln. Dafür steht ihr dann früher auf, das muss Kinderlogik sein! Vorbei die Zeiten, wo ich um zehn Uhr morgens in Euer Zimmer geschlichen bin um zu schauen, ob ihr wirklich noch schlaft.

Lena hat nun auch zwei Zähnchen. Ihr bewegt Euch auf lustige Art und Weise fort und ich bin so gespannt wann ihr anfangt zu krabbeln. Die U5 haben wir hinter uns gebracht und alles ist in bester Ordnung.

Heute schrieb mir ein alter Bekannter, dass er hofft, dass es mir gut geht. Ich bin unendlich dankbar, behaupten zu können, dass ich glücklich bin. Weil ihr da seid, weil ihr mein Leben perfekt macht.

1 Comment on Acht Monate

  1. Kat
    17. März 2014 at 06:29 (1315 Tagen ago)

    Hach!

    Hast du eigentlich schon genauer über eure Nanny geschrieben? Wie kamt ihr letzendlich zu ihr (hat sie einen Hamster??) und wie läuft das jetzt so`? Mich würde das irre interessieren.