Eine typische Sportwoche bei mir

Etwas zu meinem Sport habe ich euch ja bereits hier erzählt. Heute zeige ich auch mal, wie so eine Sportwoche ganz konkret bei mir aussieht.

Jeden Sonntag plane ich meinen Sport für die kommende Woche. Das planen ist dabei wörtlich zu nehmen, denn ich setze mich mit meinem Kalender hin und schaue welche Termine ich habe, welche Tage stressiger werden und welche etwas entspannter. Lange Einheiten werden auf weniger volle Tage gelegt und wenn ein Tag sehr voll ist, dann plane ich nur eine kurze Einheit oder aber auch gar keine.

Ich mache etwa 4-6x pro Woche Sport. Das klingt viel, ist es aber eigentlich gar nicht, denn ich mach es ja gerne und meine Sporteinheiten sind oft kurz.

Ich mache viel lieber am Abend als am Morgen Sport. Daher schaue ich, dass ich das auch so einplane – klappt natürlich nicht immer. Auch der Sport am Abend verschiebt sich manchmal, so dass ich dann erst um 22 Uhr beginne. Dann wird das aber ganz sicher eine kurze Einheit. So ganz sicher lassen sich meine Tage natürlich nicht im Voraus planen: ich habe zwei kleine Kinder und bin selbständig, das schränkt die Flexibilität manchmal doch etwas ein.

Ich wechsele Kraft- und Ausdauertraining immer ab.

Meine Buchempfehlung zum Thema BWE: Fit ohne Geräte
Und zum Laufen: Vom Einstieg bis zum Halbmarathon

Jetzt mal ein ganz pragmatisches Beispiel, so sieht meine nächste Sportwoche aus:

Montag: BWE Ganzkörperworkout ca. 40min
Dienstag: Laufen / Langsam 60min
Mittwoch: BWE Schwerpunkt Bauch und Rücken ca. 40min
Donnerstag: Yoga / Stretch ca. 30min
Freitag: Laufen / Tempo 30min
Samstag: /
Sonntag Laufen 60min / Fährtenspiel

Ihr seht, ich mache eigentlich nie mehr als eine Stunde Sport und ich habe auch keine Hemmungen, 20 Minuten Yoga unter “Sport erledigt” abzuhaken. So habe ich auch nie das Gefühl, besonders viel Zeit dafür aufbringen zu müssen.

Ausserdem integriere ich einige Dinge einfach in meinem Alltag: Ich stehe beim Zähne putzen auf einem Bein :D Klingt lustig, kann man sich aber leicht angewöhnen und so habe ich direkt etwas Stabilisationstraining gemacht, was ich fürs Laufen brauche. Mit solchen Kleinigkeiten, die man sich wirklich leicht antrainieren kann, lässt sich einfach Zeit sparen.

Ich werde ganz oft gefragt, wie viele Kilometer ich denn laufe. Ich verrate mal was: das ist komplett unterschiedlich (ergibt sich einfach daraus, dass ich zwischen Tempoläufen, langsamen Läufen und Intervallen abwechsele) und viel wichtiger für dich ist doch, wie viele Kilometer du läufst ;-)

Höre auf dich zu vergleichen. Das ist so wichtig! Natürlich kann man sich an anderen orientieren, aber du bist du und du lebst dein Leben! Für den einen passt es 5x pro Woche zwei Stunden im Gym zu trainieren, jemand anderes geht vielleicht 2x pro Woche 30min walken und der nächste hat vielleicht gar keinen bock auf Sport! Das ist OK. Der Sport den Du machst muss zu dir und zu deinem Leben passen. Es bringt nichts, sich die tollsten Pläne zu machen oder gar erstellen zu lassen, wenn diese nicht mit deinem Leben vereinbar sind. Das frustriert nur unnötig.

Sport ist für mich in erster Linie Vergnügen und das soll auch so bleiben, deshalb verlange ich nicht zu viel von mir. Ich fordere mich, aber achte ganz klar darauf, mich nicht zu ÜBERforden. Sport darf meiner Meinung nach nicht zum Stress werden, denn davon haben wir ja oftmals alle schon genug. Setzt euch also nicht unter Druck, fangt langsam an. Einen Blogpost mit dem Thema findet ihr hier. Fangt mit kurzen Einheiten an, die lassen sich gut in den Alltag integrieren.

Lieber 3x pro Woche 20 Minuten als alle zwei Wochen 1,5 Stunden Sport treiben! Die Regelmäßigkeit und die Ausdauer ist beim Sport wichtig, dann merkt und sieht man auch Erfolge.

2 Comments on Eine typische Sportwoche bei mir

  1. Sonja
    4. Februar 2016 at 22:03 (598 Tagen ago)

    Vielen Dank für den Einblick in Dein Sportleben! Auch wenn man sich – wie Du oben ja auch schon geschrieben hast – nicht vergleichen soll, da gerade Sport für jeden doch etwas sehr Individuelles ist (und das ist auch gut so), finde ich es immer sehr interessant, wie andere Sport in ihren Alltag integrieren und bekomme gerne einfach neue Anregungen, was ich noch so ausprobieren könnte.

  2. minecraft.exe
    21. Februar 2016 at 18:37 (581 Tagen ago)

    Spot on with this write-up, I absolutely believe that this amazing site needs much
    more attention. I’ll probably be returning to see more, thanks for the information!