Ziel erreicht – Wie geht es weiter?

Meinen Artikel zum Thema “Zielgewicht erreicht” findest Du hier.

Und jetzt, wo ich mein Ziel erreicht habe: wie soll es weiter gehen? Darum mache ich mir bereits seit Wochen, ach was sage ich, seit Monaten Gedanken. Hundertausendmal habe ich mir vorgestellt: Wie wird es sein wenn ich “fertig” bin? So manche Stunde habe ich mir darüber den Kopf zerbrochen und ja, mir war bei dem Gedanken auch oft mulmig. Wie gehe ich am besten vor? Schaffe ich es mein Gewicht zu halten? Ich habe erkannt, dass ich niemals “fertig” sein werde. Viel mehr ist dieser Abnehmprozess eine Reise und selbst wenn man an seinem Zielort angekommen ist, gibt es dort immer wieder neue Dinge zu entdecken.

Da ich mich während der Abnahme gesund ernährt habe und mein Augenmerk nur auf das Reduzieren der Kalorienzufuhr gelegt hatte, muss ich diese nun auch nur wieder erhöhen. Damit habe ich bereits vor über zwei Wochen begonnen. Aktuell nehme ich um die 1700kcal am Tag zu mir und einmal pro Woche etwa 3500kcal. Ich befinde mich also an sechs Tagen in einem leichten Defizit. Mein Gesamtumsatz (ohne Sport!) liegt, laut verschiedener Rechner die man so im Internet findet, bei 1800-1900kcal. Auf die Woche gerechnet wäre ich aktuell also sogar im Kalorienüberschuss (wieder ohne Sport!)!

Ich werde mich auch in Zukunft nicht an abstrakte Zahlen klammern, die mir irgendein Rechner ausspuckt, sondern einfach rumprobieren und schauen wie mein Körper reagiert. Denn egal was irgendein Rechner ausspuckt: jeder Körper ist anders. Solche Zahlen sind eine gute Orientierungshilfe, aber mehr auch nicht.

Ich steigere meine Kalorienzufuhr in 100-200kcal Schritten pro Woche. Den einen Tag mit den 3500kcal werde ich vermutlich so beibehalten (hier beschreibe ich solch einen typischen Tag). Ich möchte mir weiterhin Pizza, Eis und Pralinen gönnen und ich bin heute mehr denn je davon überzeugt, dass solch ein Tag sich positiv auf meinen Stoffwechsel auswirkt.

Den Sport werde ich natürlich weiter treiben wie bisher bzw. noch einen Zahn zulegen. Mehr Kalorien bedeutet auch mehr Energie für den Sport und darauf freue ich mich sehr. Ich liebe Sport und ich liebe Essen, das sollte eine gute Kombination sein :) Ausserdem habe ich ja noch ein großes Ziel: den Köln-Marathon in diesem Jahr. Dafür muss ich noch ordentlich trainieren. Der Sport wird mich also immer begleiten. Inwieweit ich die Kalorien, die ich durch den Sport verbrauche, in Zukunft essen kann, muss ich ebenfalls ausprobieren. Aber alles schön der Reihe nach.

Bei all dem Kaloriengerechne darf man nicht vergessen, dass mein Stoffwechsel durch die Hashimoto-Erkrankung nicht unbedingt der beste ist. Ich wäre schon wahnsinnig glücklich, wenn ich 2000 Kalorien pro Tag essen könnte und dabei mein Gewicht stagniert. Natürlich wäre es toll, auch die Sportkalorien essen zu können, aber wenn nicht, dann ist das auch ok. Ich glaube, einige von euch, die ebenfalls an Hashimoto erkrankt sind, werden mir zustimmen: 2000kcal täglich und Gewicht halten – das wäre schon toll!

Die nächsten Wochen werde ich also herumprobieren und schauen, wie mein Körper mit der gesteigerten Menge an Nahrung zurecht kommt. Die nächste spannende Reise beginnt und ich nehme euch selbstverständlich mit :) Es wird hier also auch weiterhin Beiträge zum Thema Abnehmen geben. Denn auch wenn ich damit “fertig” bin, wird mich das Thema sicher noch lange beschäftigen.

Wie ich mich während meiner Abnahme ernährt habe findest Du hier, hier und hier.

3 Comments on Ziel erreicht – Wie geht es weiter?

  1. Antje
    20. Februar 2016 at 19:43 (519 Tagen ago)

    Hey,

    ich lese in Deinem Blog erst seit kurzer Zeit, bin sehr begeistert von Deinem Erfolg und Deinem Durchhaltevermögen. Für mich beginnt jetzt gedoch die spannende Zeit: Gewicht halten. Das ist und bleibt die Herausforderung schlechthin. Ich bin gespannt, welchen Weg Du dafür findest und freue mich auf Deine Berichte und Tipps.
    Ich habe vor einigen Jahren 15 kg durch sehr viel Sport (1-2 Stunden am Tag) und nur 1200 kcal pro Tag abgenommen. Anschließend habe ich mich langsam gesteigert und gleich einige Kilos zugenommen. Ich wusste, dass es zu wenig war und ich auf diesem Weg das Gewicht nicht dauerhaft reduzieren konnte.

    Mittlerweile bin ich auch Mutter von Zwillingen und habe meine Schwangerschaftskilos wieder abtrainiert. Dieses Mal mit 1600 kcal pro Tag und viel Sport. Mein Ziel sind auch 65 kg. Ende des letzten Jahres war ich bereits bei 66kg angelangt bei einer Größe von 1,69 m. Da ich wieder Vollzeit arbeite, muss der Sport in der wenigen Freizeit gut geplant werden!

    Ich wünsche Dir alles Gute bei Deinem Weg und freue mich auf neue Posts von Dir.

    Viele Grüße

    Antje

  2. Naninka
    21. Februar 2016 at 08:56 (518 Tagen ago)

    Bei mir wurde nun auch Hashimoto festgestellt. Kein Wunder also, dass meine Bemühungen nichts fruchteten. Ich esse seit Monaten gesund und unter 1400 Kalorien täglich, mache viel Sport (zwei Ruhetage pro Woche) und damit habe ich nur leicht zugenommen.
    In der Vergangenheit hatte ich es sogar mal geschafft abzunehmen, aber halt wie. Kalorienzufuhr unter 1000 Kalorien und jeden Tag zwei bis drei Stunden Sport plus jede Strecke mit dem Fahrrad zurück gelegt.
    Ich habe Hoffnung, dass sich das ändert, wenn ich jetzt Medikamente bekomme.

    • Sarah
      21. Februar 2016 at 13:22 (518 Tagen ago)

      ich drücke Dir die Daumen :) Mit der richtigen Medikamenten Einstellung sollte das Abnehmen leichter werden.